Über mich

Meine Ausbildung zur Hebamme habe ich am Vivantes Klinikum in Berlin-Neukölln gemacht. Die Vivantes-Geburtsklinik ist eine große und namhafte Geburtsklinik mit über 3.600 Geburten pro Jahr (2018). Danach habe ich knapp ein Jahr am Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde gearbeitet.

Hebamme bin ich geworden, weil ich die Vielseitigkeit des Berufes zu schätzen weiß. In meinem Beruf darf ich die Familien von Beginn der Schwangerschaft betreuen und das Kind mit aufwachsen sehen. Es erfüllt mich mit Freude, den Frauen als gute Beraterin zur Seite zu stehen und Unterstützung anzubieten.

Mir war daher frühzeitig klar, dass meine Berufswahl in Richtung Familienplanung, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett geht. Durch zahlreiche Praktika in diesen Richtungen habe ich meine Berufung entdeckt und möchte meine Erfahrungen und meine Begeisterung mit vielen Frauen teilen dürfen.

Mein beruflicher Werdegang

  • Ausbildung im Mutter-Kind-Zentrum des Vivantes Klinikums Berlin-Neukölln (2013)
  • Hebamme im Werner-Forßmann-Krankenhaus Eberswalde für ein Jahr (2016)
  • freiberufliche Hebamme (seit 2017)
  • Seit April 2018 arbeite ich zusätzlich einen Tag pro Woche im Werner-Forßmann-Krankenhaus